regeln sind da, um gebrochen zu werden

gute gestaltung funktioniert nicht ohne gute typografie. dabei sollte man die grundregeln guter typografie kennen und beherrschen – aber auch mal bewusst damit brechen. es geht um optimale proportionen, angenehme schriftkombinationen sowie die richtige platzierung auf der seite.

im kurs »typo standard« bei prof. betina müller ging es um die experimentelle auseinandersetzung mit mikro- (no. 1) und makrotypografie (no. 2).

die entstandenen kompendien sind von hand gebunden und umfassen zusammen mehr als 600 seiten typoexperimente. sie wurden beide in der ausstellung »24pt – potsdamer typolehre«, die von februar bis märz 2016 in der sperl galerie in potsdam zu sehen war, gezeigt.

dozent
prof. betina müller

jahr
2016

TYPO STANDARD NO. 1 & 2