Support your local Nachbar

Die Region Potsdam–Werder–Havelland zieht in Erwägung eine Regionalmarke zu etablieren. Verschiedenste Anbieter sollen unter einer Dachmarke vereint werden – das Angebot reicht dabei von Obst über Bier bis hin zu Schweinefleisch, aber auch weitere Sparten sind denkbar.

Am Anfang des Kurses brainstormten wir zusammen in einem Naming-Workshop, dabei entstanden ein paar richtig gute Namen (s. Havelei). Doch irgendwie geisterte mir trotzdem noch ein anderer Name im Kopf rum. Mir schwebte etwas politischeres, agressiveres vor, was Stärke ausstrahlt und Position bezieht.

Zunächst wollte ich ein Wortspiel machen: Havelkomp(l)ott. Der Name war aber noch nicht ideal, denn auf viele wirkte er zu negativ. Die Richtung war aber schon gut, also suchte ich nochmal nach Alternativen mit ähnlicher Bedeutung und kam so zum Begriff Kollektiv. Kurz nachdem ich mich für den Namen Havelkollektiv entschieden hatte, war dann auch schon eine Gestaltungsidee in meinem Kopf. Ich ließ mich hierbei vom Guerilla-Marketing inspirieren.

Dozent
Prof. Matthias Beyrow

Jahr
2020

HAVELKOLLEKTIV